Raumgefühl

Mit Farbe zu einem ganz neuen Raumgefühl!

Mehr Farbe an den Wänden sorgt nicht nur im Wohnzimmer für mehr Entspannung und Harmonie! Auch andere Wohnräume lassen sich mit Farbakzenten optisch verändern. Wichtig ist jedoch, dass man dabei die gesamte Einrichtung berücksichtigt.

Adresse und Kontakt

Senger
Gebäudetechnik GmbH & Co. KG
Hermann-Ehlers-Straße 16–18
49082 Osnabrück

T (05 41) 9 90 09-0
info@senger-gebaeudetechnik.de

Auch im Badezimmer kann Holz verbaut werden. Es kreiert ein behagliches und warmes Ambiente!

In jedem Zimmer gibt es ein ganz eigenes Raumgefühl, welches sich aus der Anordnung der hellen Decken und Wände und einem etwas dunkleren Boden ergibt. Kennt man jedoch doch Grundannahmen der Farbwirkung, kann mit der Optik eines Raumes gespielt werden:

  • Lange Räume erscheinen breiter, wenn man helle Wände mit einer hellen Stirnseite kombiniert.
  • Bei langen und schmalen Räumen wie beispielsweise Fluren, kann durch eine Stirnseite in einem gesättigten Farbton und heller gestrichene Wände optisch eine Kürzung erzielt werden.
  • Wirken besonders Altbauräume zu hoch, können sie durch dunklere Farbtöne an den Decken visuell niedriger erscheinen.
     

Kein (zu) buntes Treiben!

Bunt sollte das Zimmer allerdings nicht werden: Die Farbgestaltung innerhalb eines Raumes soll die Sinne lediglich anregen – nicht überlasten! Daher ist es wichtig, dass alle farbigen Elemente eines Raumes mit der Wandfarbe harmonieren. Dazu sollte man den Raum immer als Ganzes in den Blick nehmen.

In den meisten Fällen geben Möbel, Böden, Türen, Fensterrahmen oder Kacheln bereits die Farbpalette eines Raumes vor. Wählt man also die entsprechend passenden Farben für Decken oder Wände aus, lässt sich leicht eine harmonische Stimmung erzielen. Bezieht man dazu noch die Grundregeln der Farbgebung mit ein, erhält man ein stimmiges Endprodukt.

 

farbe

Einige Grundregeln der Farbenlehre

Bei unterschiedlichen Farbtönen gibt es zwei Möglichkeiten, Passung und Stimmigkeit zu erzeugen – Ähnlichkeit oder Gegensätzlichkeit.

  • Werden Farben kombiniert, die im Farbkreis nahe beieinander liegen, wird ein Harmoniekontrast erzeugt.
  • Verbindet man hingegen sich gegenüberliegende Farben, entsteht ein Komplementärkontrast. Dieser bietet sich besonders bei großen Flächen an.
  • Einen weiteren Klassiker stellt die Ton-in-Ton-Philosophie dar: Hier wird nur eine einzige Farbe in unterschiedlichen Abstufungen eingesetzt.
farbe

Am Ende sollte jedoch ein einzelner Farbton zur dominierenden Komponente für die großen Flächen des Raumes verwendet werden. Möbel und Dekoration sollten sich diesem als Begleitfarbtöne unterordnen. Mehr als zwei Begleitfarbtöne sollte es jedoch nicht geben, um optische Unruhe zu vermeiden.

Die richtige Wirkung mit der richtigen Farbe

Mit farbigen Wänden kann die Ausstrahlung Ihrer Räume aufgewertet werden. Wünschen Sie eine ausführlichere Farbberatung, kontaktieren Sie einfach unsere erfahrenen Fachleute!

 

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung umgestalten?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an:

T (05 41) 9 90 09-0

Termin vereinbaren

Porträt Henning Senger
schön wohnen
Schöner Wohnen Farbe

 

Farblich akzentuieren

Die richtige Wandfarbe an den richtigen Stellen setzt gezielt Akzente und erschafft ein ganz individuelles Raumgefühl.

Wand und Farbe

farbe
stage

 

Farben zum Wohlfühlen

Harmonische Stimmung einfach mit der richtigen Wandfarbe erzeugen, perfekt abgestimmt auf Ihre Einrichtung und Lichtverhältnisse.

Raumgefühl und Farbe

Metallic Innenraumfarbe mit Pflanze auf einem Tisch
bad & heizung concept AG

 

Raumklima optimieren

Unangenehme Gerüche und Schadstoffe in Innenräumen mit Hilfe photokatalysiernder Wand- und Deckenfarbe abbauen.

Innenfarbe

Wandfarbe im Bad und Saunabereich
Sto SE & Co. KGaA

 

Robuste Innenfarben

Mit den neuen matten Innenfarben von Sto bleiben matte Farbflächen länger matt, ohne durch Druck oder Reibung "aufpoliert" zu werden.

matt & robust

Header
Schöner Wohnen Farbe

 

Wandbeschichtung

Decken- und Wandbeschichtungen sollten nicht nur gut aussehen, sondern auch langlebig und leicht zu reinigen sein.

Wand und Decke